SM-Musik

Info

Hallo und willkommen. Ihr befindet Euch auf der Homepage von SM Musik. Wir hoffen, dass es nun für Euch leichter wird, Eure Lieblingsmusik zu finden. Für Leipziger oder Leipzigbesucher sind die Platten auch an folgenden Orten erhältlich:

  • Whispers Plattenladen: Karl-Liebknecht-Str. 109; Mo-Fr 11-19, Sa 11-15 Uhr
  • The needle and the damage done - Recordstore: Bornaische Str. 54 HH (Zoro); Di 17-21 Uhr, Do 17-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr und bei Konzerten
  • Ohrakel: Brühl 61; Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr
  • Klanggarten Leipzig: Könneritzstr. 63; Mo-Fr. 11-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr

Welcome to the SM Musik hompage. We hope, it’s now easier to find your favorite music. Now we have also an English description for every record. We ship worldwide! If you are interested in our stuff, please contact us and we'll email you a.s.a.p.

naTo, UT Connewitz und Zonic präsentieren: Warschauer Punk Pakt revisited

30 Jahre L´Attentat & "Made in GDR"-Record-Rerelease

25 Jahre Der Schwarze Kanal 

am 03.10.2014 im UT Connewitz in Leipzig

Live:

L´Attentat (Leipzig)

Der Schwarze Kanal (Leipzig)

Dezerter (Warschau/PL)

Der Chor (Leipzig)

 

Dazwischen: Zonic Zound Zystem präsentiert Ost-(Post)-Punk-Klassiker

 

Eine Kooperation von naTo, UT, Zonic, Major Label, SM Musik und dem Polnischen Institut Berlin, Filiale Leipzig

 

 

1984

war ein eher bitteres Kapitel für Punk in der DDR. Einerseits setzte

sich auch im Orwell-Jahr die 1983 angefangene vehemente Punk-Verfolgung

durch Stasi und andere Repressionsorgane des Staates fort, die auch in

Leipzig diverse Opfer hatte, andererseits riss die erste große

Ausreisewelle empfindliche Lücken in die Szene. Aber es gab auch

trotzig-rotziges Weitermachen, erste beständige Nischenräume unterm Dach

der Kirche und natürlich weiter aufmüpfige Sounds. Mit L´Attentat

formierte sich in eben jenem Jahr eine Kult-Band der härteren Gangart,

die eine kurze Zwischenstufe als HAU und personelle Querverbindungen zur

Leipziger Ur-Punkband Wutanfall hatte. So kompromisslos wie die Klänge,

so eindeutig waren die Texte. Gegen System, spießige Gesellschaft und

Umweltzerstörung, sowie, um einen berühmten L´Attentat-Slogan

aufzugreifen, „Gegen Intoleranz und Faschismus“. Der zierte nicht

zuletzt auch die Beilage der einzigen L´Attentat-LP „Made in GDR“, auf

der als Band-Symbol zudem das Schwein aus Orwells „Farm der Tiere“

prangte. Die erschien allerdings natürlich nicht in der DDR, sondern

1987 beim westdeutschen Label X-Mist. Illegal, das Material

herausgeschmuggelt von schweizerischen und französischen Freunden in

einem Akt internationaler Punk-Solidarität.

Pünktlich

zum Band-Jubiläum erscheint diese mittlerweile gesuchte LP nun erstmals

wieder im Original-Layout in Kooperation der Leipziger

Punk-Institutionen Major Label und SM Musik. Garniert mit einigen

exquisiten Extras: so finden sich im Booklet nicht mehr nur die Texte

mehrsprachig und allerlei Fotos und Artworks, sondern zudem auch die

Geschichte der Band aus Innenansicht oder diversen Außen-Perspektiven

sowie Interviews mit den damals in das Entstehen der LP Involvierten.

Zusätzlich gibt es eine Single-Beilage mit Songs aus der Frühphase der

Band mit dem ursprünglichen Sänger Bernd Stracke, der aus dem

Dokumentarfilm "Ostpunk - Too Much Future" bekannt sein könnte und zum

Zeitpunkt der LP-Aufnahmen bereits direkt aus dem Gefängnis dorthin

abgeschoben worden war, wo die Platte erschien. Verurteilt wegen

illegaler Kontaktaufnahme mit Westmedien: einem Punk-Fanzine. Diese

historische Wiedergutmachung bringt nicht zuletzt auch eine Version des

wohl größten lokalen Punk-Hits, das schon von Wutanfall gespielte und

immer neu aktualisierte „Leipzig in Trümmern“.

Dieses

Stück gehörte dann auch zum Repertoire jener Band, die sich nach der

Ausreise aller Ur-Mitglieder unter Mitwirkung späterer

L´Attentat-Musiker gründete und am 08.10.1989 als erstes Konzert eine

Soli-Show für die auf den bisherigen Demos Inhaftierten spielte: Der

Schwarze Kanal. Eine Gruppe mit relativ kurzer Lebenszeit und ebenfalls

überschaubarer Diskographie, die allerdings ab und an wieder auftaucht,

um das Erbe mit angemessener Energie zu pflegen.

Zur

Rerelease-Party kommt es nun zu einer kleinen Sensation, nämlich der

einmaligen Reunion eines Großteils der Ur-Besetzung von L´Attentat,

lediglich ein Original-Mitglied fehlt: aus moralischen Gründen, die im

Booklet ausführlich erläuert werden. Support kommt von den legitimen

Nachfolgern Der Schwarze Kanal. Ein subkulturhistorischer Abend, der

zudem vom Leipziger Punk-Chor unterstützt wird, vor allem aber als

Special guest eine der legendärsten Punkbands des Undergrounds hinterm

Eisernen Vorhang aufbietet. Dezerter aus Warschau, gegründet 1981 als

SS20, sind dabei nicht nur in hartem Sound und Anarcho-Ideologie

durchaus nahe Ost-Verwandte von L´Attentat, sondern veröffentlichten

ebenfalls 1987 eine illegale LP im Westen. Allerdings sogar im Westen

der USA, beim Label des einflussreichen Punk-Fanzines

Maximum-Rock´n´Roll aus San Francisco. Vermittelt, und das macht den

Unterschied zwischen den Möglichkeiten der Szenen in den beiden

real-sozialistischen Bruderländern DDR und Polen schön klar, durch die

kanadische Punk-Band D.O.A., die mit Dezerter auf Polen-Tour waren.

Nicht nur das: im gleichen Jahr folgte dann sogar noch eine offizielle

Dezerter-LP im eigenen Land ... Aber wer mehr dazu wissen will, sei auf

das „Go Ost!“-Buch von Alexander Pehlemann verwiesen. Dort finden sich

Dezerter auch neben einer Vielzahl anderer Legenden des osteuropäischen

Undergrounds auf der beiliegenden CD. Der Herausgeber des

Kulturalmanachs Zonic initiierte den im Geiste des (potentiellen)

Warschauer Punk Paktes zelebrierten Abend und präsentiert zudem zwischen

den Live-Acts als Zonic Zound Zystem diverses Klangmaterial des (Post)

Punk Ost-Kontext.

Aktuelle Releases

Fragen und Antworten

SM-Musik Offers

  • Phantom Stars LP "Madness and Mystery"

    Phantom Stars LP Madness and Mystery 6,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Neue Band aus L.E. mit alten Hasen am Start. Die Banderfahrung hört man der Platte auch an, denn hier wird gekonnt zwischen Rock, Punk und Metal gependelt. Heraus kommt dreckiger Rock'n'Roll - Motörhead meets Turbonegro. Bestellen lohnt sich, die ersten zehen bekommen schönes rotes Vinyl.

    New band from L.E. plays dirty Rock'n'Roll between Motörhead and Turbonegro.

    Dazu schreibt das Ox:

    "Die Leipziger Band macht es mir leicht, sie zu mögen: Sie covern ganz hervorragend und eigenständig Hüsker Düs wunderschönes "The girl who lives in heaven hell". Sowas kann in die Hose gehen, wenn man nicht weiß, was man da tut, doch sowohl die Auswahl genau dieses Stücks wie auch die Ausführung machen mir klar, dass die 5 Jungs zu den Guten gehören. Schließt man darüberhinaus beim Zuhören die Augen, sieht man einen Sänger vor sich, mit seltsamen Bart, Warzen auf der Backe, Hut, Bass in der Hand und einem viel zu hoch hängendem Mikro. Macht man die Augen auf, stellt man fest, dass doch nicht Lemmy singt. Über weite Strecken wird hier also ganz eindeutig Motorhead nachgeeifert, auch musikalisch, wobei Phantom Stars immer klar als im Hardcore verwurzelte Band erkennbar bleiben. Leatherface sollen hier auch nicht unerwähnt bleiben, genau wie Modern life is war. Aufgenommen wurde in der Tonmeisterei, was ein Qualitätsmerkmal ist, und so sollte man sich bei diesem düsteren und schwerfälligen Album auch nicht vom unansehnlichen Cover und dem misslungenen Lettering abschrecken lassen. "Madness & Mystery" ist das erste Album der Band." (Joachim Hiller Ox#94 02/2011) (ArtNr -)

    Details ansehen von "Phantom Stars LP "Madness and Mystery""
  • Galvano / Kasan 10'' Split

    Galvano - Kasan 10'' Split 7,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    So, nun ist es vollbracht. Wir halten hier (und hoffentlich auch bald ihr) eine famose Split-10" in den Händen. Beide Bands steuern je einen großartigen und überlangen Song bei. 2 x feinster Doom/Sludge/Postrock!!! Galvano aus Schweden werden dabei richtig (richtig) brachial. Die Leipziger von Kasan stehen da in nichts nach. Platte kommt mit Download-Code.

    Das Ox schreibt: In der letztjährigen Plattenschwemme dürfte dieses D.I.Y.-Release etwas untergegangen sein, vollkommen zu Unrecht. GALVANO eröffnen diese schlicht aufgemachte Split-10“ und lassen sich Zeit, um druckvollen Post-Metal zu entfalten. Etwas zu langsam, könnte man meinen, aber allein die Vocals entschädigen dafür, weit hinten im Mix geben die dem Sound der Band echte Tiefe. Ähnlich sakral und wuchtig wie die Schweden zeigen sich KASAN aus Leipzig, sorgen aber mit Ausflügen in melodische Gefilde für Abwechslung. Erfrischende Songs von zwei Bands, beides ist grundsolide und

    hat Beachtung verdient. (8 Kristoffer Cornils OX#100)

    After the tour of Galvano (SWE) the record is released. With their friends from Kasan (D) (not Kazan!) they produced a small piece of vinyl with great doom/sludge/postrock music. (ArtNr -)

    Details ansehen von "Galvano / Kasan 10'' Split"
  • Monozid LP/CD "Say Hello to artificial grey"

    Monozid LP Say Hello to artificial grey 8,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    SM Musik bewegt sich in neue Gefilde und veröffentlicht die erste LP der Leipziger Band Monozid. Geboten wird erstklassiger Wave-Punk, schön düster und melancholisch. Wer auf Bands wie EA 80 oder Boxhamsters steht kann hier bedenkenlos zugreifen und wird einiges Schönes entdecken.

    First lp of this Wave-Punkers from L.E. Dark and melancholy songs in the vein of EA 80 or Fliehende Stürme.

    Das Ox schreibt dazu:

    "Die Leipziger Formation Monozid ist seit jeher für ihren in deutscher und englischer Sprache gehaltenen "early eighties"-inspirierten Wave-Rock und Post-Punk bekannt. Musikalisch geht das auch in Richtung der ebenfalls aus Leipzig stammenden Die Art oder Interstate 5, auch wenn die Stimme von Sänger Franz etwas heller ist. Die Band benennt selbst The Sound und The Chameleons als zentrale Einflüsse. Auf dem - mit einem gekonnten Artwork des rumänischen Künstlers Alexandru Das versehenen - Album dominieren sphärische Gitarren, ein klassisch treibender Bass und die melancholische Stimme." (Markus Kolodziej Ox#94 02/2011) (ArtNr -)

    Details ansehen von "Monozid LP/CD "Say Hello to artificial grey""
  • Abjured / Trigger LP Split

    01 Trigger- Abjured LP Split 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Da ist sie endlich, die lang ersehnte Split-LP der zwei Grind-Institutionen. Abjured aus Halle an der Saale fröhnen dem althergebrachten Death/Grind ohne dabei Frische und Energie vermissen zu lassen. Vier Songs voller Wut die schließlich ein versöhnliches Ende finden. Trigger hingegen bieten 11 brutale und böse Songs im Geschwindigkeitsrausch. Hier wird alles niedergeknüppelt. Die Platte kommt im Gatefold-Cover mit allen texten, einem Poster und grünem Vinyl.

    A split lp of these great grindcore bands. Trigger, one of the most active bands at the moment, with their brutal and evil sound and Abjured, an old school death/grind band from Halle/S. share this record.

    Trigger

    Abjured

    Video Plattenvorstellung (ArtNr -)

    Details ansehen von "Abjured / Trigger LP Split"

Music

Werbung: Resist to Exist 2013, Werbung: Phantom Stars - Madness & Mystery