SM-Musik

Info

Hallo und willkommen. Ihr befindet Euch auf der Homepage von SM Musik. Wir hoffen, dass es nun für Euch leichter wird, Eure Lieblingsmusik zu finden. Für Leipziger oder Leipzigbesucher sind die Platten auch an folgenden Orten erhältlich:

  • Whispers Plattenladen: Karl-Liebknecht-Str. 109; Mo-Fr 11-19, Sa 11-15 Uhr
  • The needle and the damage done - Recordstore: Bornaische Str. 54 HH (Zoro); Di 17-21 Uhr, Do 17-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr und bei Konzerten
  • Ohrakel: Brühl 61; Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr
  • Klanggarten Leipzig: Könneritzstr. 63; Mo-Fr. 11-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr

Welcome to the SM Musik hompage. We hope, it’s now easier to find your favorite music. Now we have also an English description for every record. We ship worldwide! If you are interested in our stuff, please contact us and we'll email you a.s.a.p.

naTo, UT Connewitz und Zonic präsentieren: Warschauer Punk Pakt revisited

30 Jahre L´Attentat & "Made in GDR"-Record-Rerelease

25 Jahre Der Schwarze Kanal 

am 03.10.2014 im UT Connewitz in Leipzig

Live:

L´Attentat (Leipzig)

Der Schwarze Kanal (Leipzig)

Dezerter (Warschau/PL)

Der Chor (Leipzig)

 

Dazwischen: Zonic Zound Zystem präsentiert Ost-(Post)-Punk-Klassiker

 

Eine Kooperation von naTo, UT, Zonic, Major Label, SM Musik und dem Polnischen Institut Berlin, Filiale Leipzig

 

 

1984

war ein eher bitteres Kapitel für Punk in der DDR. Einerseits setzte

sich auch im Orwell-Jahr die 1983 angefangene vehemente Punk-Verfolgung

durch Stasi und andere Repressionsorgane des Staates fort, die auch in

Leipzig diverse Opfer hatte, andererseits riss die erste große

Ausreisewelle empfindliche Lücken in die Szene. Aber es gab auch

trotzig-rotziges Weitermachen, erste beständige Nischenräume unterm Dach

der Kirche und natürlich weiter aufmüpfige Sounds. Mit L´Attentat

formierte sich in eben jenem Jahr eine Kult-Band der härteren Gangart,

die eine kurze Zwischenstufe als HAU und personelle Querverbindungen zur

Leipziger Ur-Punkband Wutanfall hatte. So kompromisslos wie die Klänge,

so eindeutig waren die Texte. Gegen System, spießige Gesellschaft und

Umweltzerstörung, sowie, um einen berühmten L´Attentat-Slogan

aufzugreifen, „Gegen Intoleranz und Faschismus“. Der zierte nicht

zuletzt auch die Beilage der einzigen L´Attentat-LP „Made in GDR“, auf

der als Band-Symbol zudem das Schwein aus Orwells „Farm der Tiere“

prangte. Die erschien allerdings natürlich nicht in der DDR, sondern

1987 beim westdeutschen Label X-Mist. Illegal, das Material

herausgeschmuggelt von schweizerischen und französischen Freunden in

einem Akt internationaler Punk-Solidarität.

Pünktlich

zum Band-Jubiläum erscheint diese mittlerweile gesuchte LP nun erstmals

wieder im Original-Layout in Kooperation der Leipziger

Punk-Institutionen Major Label und SM Musik. Garniert mit einigen

exquisiten Extras: so finden sich im Booklet nicht mehr nur die Texte

mehrsprachig und allerlei Fotos und Artworks, sondern zudem auch die

Geschichte der Band aus Innenansicht oder diversen Außen-Perspektiven

sowie Interviews mit den damals in das Entstehen der LP Involvierten.

Zusätzlich gibt es eine Single-Beilage mit Songs aus der Frühphase der

Band mit dem ursprünglichen Sänger Bernd Stracke, der aus dem

Dokumentarfilm "Ostpunk - Too Much Future" bekannt sein könnte und zum

Zeitpunkt der LP-Aufnahmen bereits direkt aus dem Gefängnis dorthin

abgeschoben worden war, wo die Platte erschien. Verurteilt wegen

illegaler Kontaktaufnahme mit Westmedien: einem Punk-Fanzine. Diese

historische Wiedergutmachung bringt nicht zuletzt auch eine Version des

wohl größten lokalen Punk-Hits, das schon von Wutanfall gespielte und

immer neu aktualisierte „Leipzig in Trümmern“.

Dieses

Stück gehörte dann auch zum Repertoire jener Band, die sich nach der

Ausreise aller Ur-Mitglieder unter Mitwirkung späterer

L´Attentat-Musiker gründete und am 08.10.1989 als erstes Konzert eine

Soli-Show für die auf den bisherigen Demos Inhaftierten spielte: Der

Schwarze Kanal. Eine Gruppe mit relativ kurzer Lebenszeit und ebenfalls

überschaubarer Diskographie, die allerdings ab und an wieder auftaucht,

um das Erbe mit angemessener Energie zu pflegen.

Zur

Rerelease-Party kommt es nun zu einer kleinen Sensation, nämlich der

einmaligen Reunion eines Großteils der Ur-Besetzung von L´Attentat,

lediglich ein Original-Mitglied fehlt: aus moralischen Gründen, die im

Booklet ausführlich erläuert werden. Support kommt von den legitimen

Nachfolgern Der Schwarze Kanal. Ein subkulturhistorischer Abend, der

zudem vom Leipziger Punk-Chor unterstützt wird, vor allem aber als

Special guest eine der legendärsten Punkbands des Undergrounds hinterm

Eisernen Vorhang aufbietet. Dezerter aus Warschau, gegründet 1981 als

SS20, sind dabei nicht nur in hartem Sound und Anarcho-Ideologie

durchaus nahe Ost-Verwandte von L´Attentat, sondern veröffentlichten

ebenfalls 1987 eine illegale LP im Westen. Allerdings sogar im Westen

der USA, beim Label des einflussreichen Punk-Fanzines

Maximum-Rock´n´Roll aus San Francisco. Vermittelt, und das macht den

Unterschied zwischen den Möglichkeiten der Szenen in den beiden

real-sozialistischen Bruderländern DDR und Polen schön klar, durch die

kanadische Punk-Band D.O.A., die mit Dezerter auf Polen-Tour waren.

Nicht nur das: im gleichen Jahr folgte dann sogar noch eine offizielle

Dezerter-LP im eigenen Land ... Aber wer mehr dazu wissen will, sei auf

das „Go Ost!“-Buch von Alexander Pehlemann verwiesen. Dort finden sich

Dezerter auch neben einer Vielzahl anderer Legenden des osteuropäischen

Undergrounds auf der beiliegenden CD. Der Herausgeber des

Kulturalmanachs Zonic initiierte den im Geiste des (potentiellen)

Warschauer Punk Paktes zelebrierten Abend und präsentiert zudem zwischen

den Live-Acts als Zonic Zound Zystem diverses Klangmaterial des (Post)

Punk Ost-Kontext.

Aktuelle Releases

Fragen und Antworten

SM-Musik Offers

  • La Casa Fanrom EP ''Forlatt''

    La Casa Fantom EP Forlatt 3,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Zwei Songs der Norweger und wohl zwei der besten die sie je gemacht haben (und die haben viele gemacht). Schönes Artwork von Bart selbst. Kaufen!

    Two of the best songs of this chaotic duo from Norway.

    La Casa Fantom

    (ArtNr -)

    Details ansehen von "La Casa Fanrom EP ''Forlatt''"
  • La Casa Fantom LP ''Feed my silence''

    La Casa Fantom LP Feed my silence 9,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Neue LP von 2012! Die Stille wird hier jedenfalls nicht gefüttert. Obwohl, etwas gesetzter sind die Herren Lars und Bard hier doch geworden. Es herrscht weniger Chaos, dafür mehr Wucht. Auf jedenfall überbrückt diese Paltte das Warten auf das nächste Konzert mit den Norwegern. Drum'n'Bass since 2000!

    New lp from 2012! Nobody feeds the silence. Although, the boys are more quiet. Less chaos but more power. With this record you have a nice time until the next LCF - concert. Drum'n'Bass since 2000!

    Das OX schreibt dazu: "Eines der erstaunlichsten Gewächse der norwegischen Punk-Szene sind LA CASA FANTOM, ein Drum’n’Bass-Duo, das seit über zwölf Jahren die Wälder und Squat-Bühnen europaweit in Flammen setzt. D’n’B ist das aber nicht im klassischen Elektro-Dance-Sinne, sondern als Synonym für ein rumpeliges Schlagzeug, einen ultraverzerrten Bass und selbstgebaute Amps. D.I.Y. beinahe bis ins letzte Detail also und so kommen die selbstverständlich selbst aufgenommenen, gemischten und gemasterten neun neuen Songs natürlich auch im selbst gedrucktem Cover daher. Musikalisch wandeln Lars und Bård auf ihren ganz eigenen Pfaden im Punk-Dickicht, musikalisch nicht immer leicht nachvollziehbar, mal melodiös, mal crustig, mal beinahe schwarzmetallisch, allerdings ohne wirklich in eine dieser Kategorien zu passen. Während die Musik phasenweise sogar positiv wirkt, sind die mit heiserer Stimmen gebrüllten Texte persönlich, nachdenklich und düster. Und statt sich das nächste glatt gebügelte und oberfl ächliche Album ins Regal zu stellen, sollte man diesen beiden Individualisten namens LA CASA FANTOM eine Chance geben, die mutig ihre Vision leben. Das allein sollte reichen, diese fantastische D.I.Y.-Band zu unterstützen." (8) Ollie Fröhlich

    La Casa Fantom (ArtNr -)

    Details ansehen von "La Casa Fantom LP ''Feed my silence''"
  • Hiro / Who needs maps? LP Split

    Hiro - Woh needs maps LP Split 8,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Das OX schreibt: French Connection: HIRO aus Besançon und WHO NEEDS MAPS? aus Lyon treffen sich auf einer Split Platte, die, auf zehn (!) Labels verteilt, in limitiertem roten Vinyl kommt. Beide Bands teilen in ihren jeweils vier Songs den Hang zum dunklen Hardcore-Punk. HIRO gehen mit gutem facettenreichem Songwriting, mit Melodie, Disharmonie, Druck und Tiefe mehr in die klassische Screamo-Richtung, einzig der Gesang ist mir etwas zu mau. Nicht schlecht, aber da geht mehr. WHO NEEDS MAPS? legen da gerade beim Gesang noch mal eine Schippe Power drauf, der Einfluss von KAOSPILOT kommt gut durch, treibend und druckvoll wie Sau. Sonstige Vergleiche möchte ich nicht anstellen, sondern den Klassiker von der Leine lassen und sagen: Anhören! Man kann nicht viel falsch machen beim Kauf dieser Platte. ((7) Michael Echomaker OX#100)

    The HIRO/WHO NEEDS MAPS? 12″ vinyl split is out now!! One side/4 songs for each band for a dark killer record in the finest French emo-punk-hardcore tradition.

    You can get this beautiful record on red vinyl for (8€ + postage) by sending an email to SM Musik. (ArtNr -)

    Details ansehen von "Hiro / Who needs maps? LP Split"
  • Chamber DoLP ''Chamber Noir''

    Chamber DoLP Chamber Noir 16,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Nun hat sie endlich das Licht der Welt erblickt: die Debüt-Veröffentlichung von Chamber. Die Leipziger verwöhnen uns mit finsterem Black Metal, der schön düster daherkommt. Die Platte ist in einem schmucken Gatefold-Cover verpackt und enthält einen Download-Code. Bei den Musikern handelt es sich um alte Bekannte, die uns schon bei Bands wie Agnes Kraus, BCM oder S.O.L. erfreuten.

    Modern BLACK METAL, cold melodies and dark atmosphere, sick vocals and blast beats a must have for fans of WOLVES IN THE THRONE ROOM/LITURGY/WOODS OF DESOLATION/DER WEG EINER FREIHEIT. These album is released as 2 Vinyl LP+MP3 with printed innerbag and gatefold cover! A cooperation between:

    W.I.F.A.G.E.N.A. RECORDS, RINDERHERZ RECORDS and SM-MUSIK

    Das schreibt das OX: Die erste Band aus dem linken Spektrum, die sich des Black Metals als Transportmittel bediente, waren wohl ISKRA. Mittlerweile feiert jeder zu Recht WOLVES IN THE THRONE ROOM, still und heimlich hat sich aber aus dem Leipziger Zoro-Umfeld eine beachtliche Band namens CHAMBER entwickelt, die mit ihrer DoLP "Chamber Noir" ordentlich punkten müsste, wäre die Welt eine gerechte. CHAMBER gehen zunächst behutsam zu Werke, viele Songs beginnen mit gesprochenen Intros,ruhig, traurig, zum Teil gar verträumt. Plötzlich ist er dann aber da, der Krach, die Blast-Beats, das heisere Gekreische und Geschrei. Verpackt in klassische Black Metal Melodien, mit leichtem Folk-Touch und immer vorhandener Suicide-Note, eingängig und doch nicht simpel strukturiert, emotional und mitreißend. Die Nähe zum oben genannten US-Emo-Black-Metal-Flaggschiff ist unverkennbar, aber Chamber sind gerade wegen der vielen Intros sehr eigen. Das ganze Werk ist in ein wunderschönes Klappcover mit allen Texten verpacktund erscheint gleich auf drei Kleinstlabels, die mal wieder ganze Arbeit geleistet haben. "Chamber Noir" ist ganz sicher eine der besten Black-Metal-Scheiben der letzten Monate. (9) Ollie Fröhlich Ox#100

    (ArtNr -)

    Details ansehen von "Chamber DoLP ''Chamber Noir''"

Music

Werbung: Down on knees i am weak LP Stolen from us, Werbung: Gieszerstrasse 16 Leipzig