SM-Musik

Info

Hallo und willkommen. Ihr befindet Euch auf der Homepage von SM Musik. Wir hoffen, dass es nun für Euch leichter wird, Eure Lieblingsmusik zu finden. Für Leipziger oder Leipzigbesucher sind die Platten auch an folgenden Orten erhältlich:

  • Whispers Plattenladen: Karl-Liebknecht-Str. 109; Mo-Fr 11-19, Sa 11-15 Uhr
  • The needle and the damage done - Recordstore: Bornaische Str. 54 HH (Zoro); Di 17-21 Uhr, Do 17-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr und bei Konzerten
  • Ohrakel: Brühl 61; Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr
  • Klanggarten Leipzig: Könneritzstr. 63; Mo-Fr. 11-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr

Welcome to the SM Musik hompage. We hope, it’s now easier to find your favorite music. Now we have also an English description for every record. We ship worldwide! If you are interested in our stuff, please contact us and we'll email you a.s.a.p.

Neue Homepage!

Liebe Freunde von SM Musik 

Viele haben es sicher schon bemerkt, es ist eine neue Homepage in Arbeit. Derzeit bin ich dabei, alles von hier rüber zu bekommen. Solange bleibt diese Seite noch bestehen. Neuheiten kommen aber nicht mehr dazu, die findet ihr hier: https://stahn.jimdofree.com Die Seite wird dann auch wieder sm-musik.de heißen

Aktuelle Releases

Fragen und Antworten

SM-Musik Offers

  • La Casa Fantom LP "Fredløs"

    La Casa Fantom LP Fredlos 8,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Aktuelle LP aus Norwegen, diesmal mit SM Musik – Beteiligung. Die LP geht wieder mehr in die Richtung der ersten Platte, es sind einige ruhige Stücke dabei. Es ist aber immer wieder bemerkenswert, was man aus Bass und Schlagzeug rausholen kann!

    Latest lp from this norwegian duo with drum and bass.

    Das Ox schreibt dazu:

    "Zwei Jahre nach der Veröffentlichung von La Casa Fantoms "Fredløs" wird auch in Norwegen dran gedacht, das Ox zu bemustern. Anyway, die tatsache, dass das Duo den Begriff "Drum'n'Bass" neu definiert und mit eben diesen beiden Instrumenten ein Feuerwerk zwischen Emo-Crust a la Tragedy, norwegischem Hardcore und Black Metal abbrennt, rechtfertigt die verspätete Rezension. Benannt hat sich die Band nach einem Gerät zur eigenen Herstellung von Rotwein, das angeblich 20 l am Tag produzieren kann. Ob diese Höllenmaschine qualitativ das Niveau der Band halten kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Wäre es so, müsste das Teil schon einiges leisten, fällt doch bei La Casa Fantom das Fehlen von Gitarren zu keiner Sekunde ins Gewicht, der verzerrte Bass übernimmt komplett deren Aufgaben und wird als Melodieinstrument eingesetzt, während die Gesänge zwischen wütendem Schreien und gebrochenem Flüstern variieren, welches immer wieder an Jim Morrisons Solowerk "An American Prayer" erinnert. "Fredløs" bedeutet soviel wie "Ächten", und wird dem Punk-Backround der beiden Osloer absolut gerecht, die hier eine großartige Platte abgeliefert haben." (Dr. Oliver Fröhlich Ox#94 02/2011) (ArtNr -)

    Details ansehen von "La Casa Fantom LP "Fredløs""
  • Max Power LP ''Eisgeburt?''

    Max Power LP Eisgeburt? 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Ich habe die Band bisher immer als Fun-HC-Punk-Band bezeichnet. Das trifft jedoch nicht ganz zu. Vielmehr müsste es heissen sarkastisch und skurril. Das trifft einerseits auf die Texte und Gesang sowie andererseits auf die Musik zu. Die lässt sich nämlich nicht so richtig einordnen. Hier wird ein illustrer Bogen von Punk a la Kommando Sonne-nmilch (Oma) über treibenden Bläser-Einsatz aus alten Warp Noin Tagen (Bahnsteig) bis hin zu deftigen Metal-Klägen (nanga parbat) gespannt. Das klingt erstmal nach Misch-Masch, erweist sich aber spätestens beim zweiten Hören als abwechslungsreich. Die einzelnen Lieder bleiben für sich im Gehörgang kleben und so hat mensch je nach Stimmung den passenden Max Power Song im Ohr. Auch optisch und haptisch macht diese LP einen super Eindruck!

    Das schreibt das OX-Fanzine:"Beim Bonustrack erst (leider) fragen MAX POWER: „Wo ist das Koks, wenn man es braucht?“ Sagt man der Droge „verschnellernde“ Wirkung nach, so hätte den Leipzigern ein Näschen davon ganz gut getan, wenn man sein Ding „Punkrock“ nennt. Die Gitarre knallt nicht zu hart, so dass die Platte maximal einem Pop-Punk-Abend nichts antut. Mitsingen geht aber nicht: Erstens handeln die Texte teils grandios sarkastisch von den fleißigen Robbenkloppern oder der toten Oma, zweitens fehlen dazu die Chorals und Hymnen. Der Weg dahin wurde aber durch den Einsatz von Bläsern immerhin gesucht. Fazit: In dem durchaus coolen Coverartwork steckt ein gelungenes Paket für Freunde von ANTITAINMENT-Lyrics und MUFF POTTER-Punkrock, die OMA HANS-Intellekt schätzen, aber auch RANTANPLAN-Bläser."

    Max Power (ArtNr -)

    Details ansehen von "Max Power LP ''Eisgeburt?''"
  • Galvano / Kasan 10'' Split

    Galvano - Kasan 10'' Split 7,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    So, nun ist es vollbracht. Wir halten hier (und hoffentlich auch bald ihr) eine famose Split-10" in den Händen. Beide Bands steuern je einen großartigen und überlangen Song bei. 2 x feinster Doom/Sludge/Postrock!!! Galvano aus Schweden werden dabei richtig (richtig) brachial. Die Leipziger von Kasan stehen da in nichts nach. Platte kommt mit Download-Code.

    Das Ox schreibt: In der letztjährigen Plattenschwemme dürfte dieses D.I.Y.-Release etwas untergegangen sein, vollkommen zu Unrecht. GALVANO eröffnen diese schlicht aufgemachte Split-10“ und lassen sich Zeit, um druckvollen Post-Metal zu entfalten. Etwas zu langsam, könnte man meinen, aber allein die Vocals entschädigen dafür, weit hinten im Mix geben die dem Sound der Band echte Tiefe. Ähnlich sakral und wuchtig wie die Schweden zeigen sich KASAN aus Leipzig, sorgen aber mit Ausflügen in melodische Gefilde für Abwechslung. Erfrischende Songs von zwei Bands, beides ist grundsolide und

    hat Beachtung verdient. (8 Kristoffer Cornils OX#100)

    After the tour of Galvano (SWE) the record is released. With their friends from Kasan (D) (not Kazan!) they produced a small piece of vinyl with great doom/sludge/postrock music. (ArtNr -)

    Details ansehen von "Galvano / Kasan 10'' Split"
  • Phantom Stars LP "Madness and Mystery"

    Phantom Stars LP Madness and Mystery 6,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Neue Band aus L.E. mit alten Hasen am Start. Die Banderfahrung hört man der Platte auch an, denn hier wird gekonnt zwischen Rock, Punk und Metal gependelt. Heraus kommt dreckiger Rock'n'Roll - Motörhead meets Turbonegro. Bestellen lohnt sich, die ersten zehen bekommen schönes rotes Vinyl.

    New band from L.E. plays dirty Rock'n'Roll between Motörhead and Turbonegro.

    Dazu schreibt das Ox:

    "Die Leipziger Band macht es mir leicht, sie zu mögen: Sie covern ganz hervorragend und eigenständig Hüsker Düs wunderschönes "The girl who lives in heaven hell". Sowas kann in die Hose gehen, wenn man nicht weiß, was man da tut, doch sowohl die Auswahl genau dieses Stücks wie auch die Ausführung machen mir klar, dass die 5 Jungs zu den Guten gehören. Schließt man darüberhinaus beim Zuhören die Augen, sieht man einen Sänger vor sich, mit seltsamen Bart, Warzen auf der Backe, Hut, Bass in der Hand und einem viel zu hoch hängendem Mikro. Macht man die Augen auf, stellt man fest, dass doch nicht Lemmy singt. Über weite Strecken wird hier also ganz eindeutig Motorhead nachgeeifert, auch musikalisch, wobei Phantom Stars immer klar als im Hardcore verwurzelte Band erkennbar bleiben. Leatherface sollen hier auch nicht unerwähnt bleiben, genau wie Modern life is war. Aufgenommen wurde in der Tonmeisterei, was ein Qualitätsmerkmal ist, und so sollte man sich bei diesem düsteren und schwerfälligen Album auch nicht vom unansehnlichen Cover und dem misslungenen Lettering abschrecken lassen. "Madness & Mystery" ist das erste Album der Band." (Joachim Hiller Ox#94 02/2011) (ArtNr -)

    Details ansehen von "Phantom Stars LP "Madness and Mystery""

Music

Werbung: Tiger Magic LP Crush on you, Werbung: Alarmsignal LP Alles ist vergänglich