SM-Musik

Crust

212 Produkte auf 22 Seiten gefunden. Feed it: RSS und Atom

  • Deathraid LP The Year The Earth Struck Back

    Deathraid_LP_The_Year_The_Earth_Struck_Back 13,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Das dritte Album der ex-DISRUPT, STATE OF FEAR und CONSUME-Krusten. Klassischer 90iger Jahre D-Beat / Crust!!! Fans von TOTLITÄR oder früheren DISFEAR werden begeistert sein.

    Hailing from Seattle, this amazing d-beat combo featuring ex-members of Disrupt, Consume and State Of Fear, strikes back with their 3rd longplayer. 9 new bullets of absolutely relentless d-beat crust punk. Fans of Totalitar, early Disfear and of the aforementioned bands will have an orgasmic blast.

    Deathraid (ArtNr -)

    Details ansehen von "Deathraid LP The Year The Earth Struck Back"
  • Deathrite / Goldust EP Split

    Deathrite-Goldust_EP_Split 5,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Nach 6Jahren mal wieder im Angebot. Frisch wie eh und jeh!!!

    If there are still inviolated, hidden paths between raw hardcore and metal in its most damaged moments, GOLDUST is the privileged band to explore them. Raging like an elemental force, their 2 songs on this split leave the listener shattered and helpless, yet deeply moved by the blank honesty of the lyrical content. Think of bands like GEHENNA, CURSED or EYEHATEGOD. GOLDUST share this split with DEATHRITE - without a doubt one of the most promising bands today. They continue to push the envelope of extreme metal, infusing influences of hardcore, punk and d-beat. Their ripping hybrid in the vein of TRAP THEM or NAILS perfectly embodies the anger and rage of a generation that was born into a fucked up world like this.

    Deathrite

    Goldust (ArtNr -)

    Details ansehen von "Deathrite / Goldust EP Split"
  • Deathrite LP Into Extinction

    Deathrite_LP_Into_Extinction 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Wo fange ich bei DEATHRITE an? Fest steht: Leicht haben es die Jungs aus Dresden/Leipzig nicht. Da sind immer die erhobenen Zeigefinger von Szenepäpsten und Neuhardcore-Kiddies, denn DEATHRITE „klingen wie NAILS, klingen wie TRAP THEM“.

    Und so etwas geht natürlich nicht klar. Bullshit! „Into Extinction“ ist die Ankunft von DEATHRITE im Olymp des „düsteren Hardcore“, des NewWaveOfGermanGrind oder wie auch immer sich das Ganze schimpft.

    Da, wo viele Bands noch auf düster machen, sich von Boss das Heavy-Metal-Distortion-Pedal kaufen, um den ENTOMBED-Sound zu bekommen, sich ein Totenkopf- und Umgedrehtes-Kreuz-Design basteln, um zwei Minuten später einen Facebook-Account via Smartphone anzulegen, da brauchen DEATHRITE nur ein Riff, um diesen ganzen Möchtegernquatsch zu zerstören.

    Auf ihrem ersten Album tun die Jungs genau das: zerstören! Zwölf Mal gibt es die perfekte Schnittmenge aus Grind, Death, Hardcore, Punk. Hinzu kommt, dass gerade durch den instrumentalen Titeltrack das Ganze deutlich an Form und Vollendung findet.

    Komplett stumpfes in die Fresse bleibt somit aus ... I like! So haben es DEATHRITE auch geschafft, mit „The golden age“ einen Track aufzunehmen, der so einfach wie effektiv ist, dass man sechs Minuten lang mit dem Kopf nicken muss. (OX-Fanzine)

    Deathrite (ArtNr -)

    Details ansehen von "Deathrite LP Into Extinction"
  • Dephosphorus / Haapoja LP Split

    Dephosphorus - Haapoja LP Split 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Die Griechen von Dephosphorus treffen auf die Finnen Haapoja und sie teilen sich eine Split LP. Als ein Appetithäppchen auf dem zwei Bands um die Wette ringen darf dieses Output dennoch nicht verstanden werden. Die Sänger und je ein Gitarrist wechseln für einen Song ihre Bands und sorgen für eine Symbiose, welche die Auslegungen der Bands zusammenschweißen. Wut & Zorn trifft auf immer wieder aufreißende Wunden, welche kanalisiert im aggressiv angepissten Shouting sein Ventil findet. Ob Schmerz erschüttert oder kehlig frustrierend, Emotionen spielen bei beiden Bands eine große Rolle. Getragen werden die Ausbrüche von dooomigen Brutalo Grind Slaven, welche in passender Lautstärke jeden Seismograph zum erschüttern bringen dürften. Die Verzweiflung und der zum Eskalation kippende Hass gleicht einer Irrfahrt durch die Hölle. Ich habe selten solch eine kompromisslose musikalische Ansage seit Converges -Jane Doe- gehört. Wer diese Scheibe auf ner Party auflegt, hat in wenigen Minuten die Bude leer. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Dieses Monster umfasst 9 Schädelspalter ohne Rücksicht auf Verluste. Zur Scheibe gibt es ein Textblatt, einen Downloadcode und ein schickes Coverartwork.

    Dephosphorus / Haapoja (ArtNr -)

    Details ansehen von "Dephosphorus / Haapoja LP Split"
  • Depravation LP ''Feast with the rats''

    Depravation_LP_Feast_with_the_rats 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Depravation stammen aus Gießen und sind seit der Gründung 2011 zu fünft unterwegs um den Leuten mit ihrer Musik ordentlich einzuheizen. Der Sound lässt sich ziemlich einfach vergleichen, und zwar mit einem dickem, fettem Schlag in die Fresse.

    Die Wucht haut einen um und man spürt ihn noch Tage später heftig pulsieren, genau den Eindruck hat man, nachdem man sich die Songs der Band angehört hat. Eine Mischung aus düsterem Hardcore mit großem Black Metal Einfluss, heftigen Gitarren und einer kratzigen hasserfüllten Stimme. Wer BOLT THROWER und MAYHEM mag, liegt hier goldrichtig. Apokalptische und kritische Texte untermauern die Einstellung der Band.

    Die MLP erscheint als einseitig bespielte 12", mit Cover, Siebdruck auf der B-Seite, schönem Textblatt und Download Code!

    Depravation (ArtNr -)

    Details ansehen von "Depravation LP ''Feast with the rats''"
  • Derelyction LP ''Surrounded by Death''

    Derelyction_LP_Surrounded_by_Death 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Eine geballte Wucht Metal legen Derelyction da hin! Optisch erwartet man von den Jungs vielleicht eher Crustpunk, auf die Ohren gibt es aber einen fetten Mix aus Immortal, Slayer und Serpent Eater mit klaren Punk roots. Gelungene Wechsel von schnell zu langsam und zurück lassen das Album nicht abflachen und die zehn Songs gehen recht gut ins Ohr!

    Derelyction (ArtNr -)

    Details ansehen von "Derelyction LP ''Surrounded by Death''"
  • Diagnosis? Batstard! LP Silenciado

    Diagnosis_Bastard_LP_Silenciado 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Nach zwei 7"s auf La Familia Releases und D-Takt & Rawpunk gibts hier den ersten Longplayer der Band aus Schweden, bei der u.a. Leute von Victims und Nitad mitmischen. Musikalisch gibts hier 12x schnellen, rauen Hardcore-Punk mit leichtem D-Beat-Einschlag - ein räudiger und brutaler Sound voll Hass und Verzweiflung.

    Diagnosis? Bastard! (ArtNr -)

    Details ansehen von "Diagnosis? Batstard! LP Silenciado"
  • Disanthrope LP ''Hinter feindlichen Linien''

    Disanthrope LP Hinter feindlichen Linien 6,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Aus Darmstadt kommt dieses Quintett und erfreut uns mit sehr sehr metallastigem Crust. Freunde von Sanctum u.ä. werden auch hier ihre Freude haben. Gesungen wird auf deutsch und da kommen die meist politischen Texte auch gut zur Geltung. Die Platte enthält ein Textblatt, auf dem die Texte auch auf polnisch abgdruckt sind. Die band bezeichnet sich selbst als "misantropical peace punk" wobei ich "peace" durch "metal" ersetzen würde.

    Misantropical peace punk with a big metal attitude from Darmstadt/Germoney.

    Disanthrope (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disanthrope LP ''Hinter feindlichen Linien''"
  • Disfear 12" A brutal sight of war

    Disfear_LP_A_Brutal_Sight_of_War 14,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Offizielle Wiederveröffentlichung von La Familia Releases! Die LP kommt im schnieken 350 Gramm inisde/out Cover plus 400 Gramm Textblatt plus 180 Gramm Vinyl!

    Als dritter Teil der Disfear Wiederveröffentlichungsserie ist die lange nicht erhältliche "A Brutal Sight Of War" betitelte Crustcoreabrißbirne endlich wieder zu haben. Die LP beinhaltet die 9 Lieder der s/t EP und der "A Brutal Sight Of War" EP.

    Beider EPs wurden im schwedischen Sunlight Studios aufgenommen. 1992 erschien die s/t EP über das bandeigene No Records, 1993 erschienen beide EPs als CD-only release. 1998 veröffentlichte das französiche Label Osmose Productions "A Brutal Sight Of War" nochmalig als 7", Feral Ward aus den Staaten dann 2004 als 10".

    Fakt ist jedenfalls, dass die 9 Tracks etliche Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung noch ohne Ende killen und neben dem "Soul Scars" Überhammer von 1995 zum Besten gehören, was die schwedischen Crusties je rausgehauen haben!

    Inklusive der Klassiker "A Brutal Sight Of War",

    "Judgement Day" und "No Hope Of Survival"!

    Brutaler Schwedencrust at it´s fucking best!

    Disfear (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disfear 12" A brutal sight of war"
  • Disfear LP Misanthropic Generation

    Disfear_LP_Misanthropic_Generation 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    "Misanthropic Generation" ist das vierte Album der Schweden und vereint Crust, Punk und Metal zu einem nicht unbekannt klingenden Sound. Rotziger Punk´n Roll bildet die Grundlage, auf der sich die Jungs in verschiedenste Richtungen austoben, entsprechend simpel ist das Konzept.

    In diesem Falle aber eigentlich gar nicht so schlimm, ohne Umwege ab in den Magen, wieder ausgeholt und nochmal von vorn - die musikalische wie inhaltliche Intention ist klar. "Who gives a fuck about the system, or the truth behind their lies?"

    Lyrisch irgendwo zwischen "Null Bock auf Alles" und Straßenkampf- Attitüde bewegt sich "Misanthropic Generation" in einem recht schmalen Radius, der dem Titel allerdings mehr als gerecht wird.

    Songwriting und Texte könnten besser zueinander nicht passen, Aggression pur ist es, was hier aus dem Boxen kommt. Wobei man nicht unerwähnt lassen sollte, dass sich der Spaßfaktor dabei ebenfalls auf einem recht hohen Level befindet. Die knappen aber abgedrehten Soli tun ihr Übriges.

    Ob gewollt, oder nicht, den meisten Hörern wird wohl eher nach Rumhüpfen zumute sein, als nach Randale, was aber schließlich auch nicht unvereinbar ist. Gemischt ist der Spaß von einem weiteren Kollegen: Mieszko Talaryzk von Nasum hat in den renommierten Soundlab Studios für des geeignete Outfit gesorgt und das Album mit dem passend rotzig- punkigen Anstrich veredelt.

    Die Skandinavier haben einen fast perfekten Hybriden geschaffen aus Metal a la ENTOMBED und MOTORHEAD, gepaart mit der einfachen, aber wirkungsvollen Strukturierung von DISCHARGE, den ihnen so leicht niemand nachmacht.

    Disfear (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disfear LP Misanthropic Generation "

Feeds für "Crust"

Du kannst dir auch den Feed der Kategorie "Crust" abonnieren und automatisch über aktuelle Angebote und Produkte in dieser Kategorie informiert werden. Eine kurze Hilfestellung zu Feeds findet ihr in unserer F.A.Q.

Products

Music

Werbung: WWK, Werbung: Videos Plattenvorstellung