SM-Musik

Punk

432 Produkte auf 44 Seiten gefunden. Feed it: RSS und Atom

  • Die Wut LP ''Wahrheit oder Pflicht''

    Die_Wut_LP_Wahrheit_oder_Pflicht 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Nach über 30 Jahren gibt es endlich eine komplette LP mit 14 neuen Songs (außer der Alt-Smash-Hit "Armutsstaat") von der Gelsenkirchener Kult-Combo DiE WuT!

    Gefeiert und abgekotzt wird über Punk, Kamikaze-Radio, den Staat, Dumpfbacken und den Alltag.

    Die LP kommt mit Textblatt und einer Downloadmöglichkeit!!!

    (ArtNr -)

    Details ansehen von "Die Wut LP ''Wahrheit oder Pflicht''"
  • Disanthrope LP ''Hinter feindlichen Linien''

    Disanthrope LP Hinter feindlichen Linien 6,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Aus Darmstadt kommt dieses Quintett und erfreut uns mit sehr sehr metallastigem Crust. Freunde von Sanctum u.ä. werden auch hier ihre Freude haben. Gesungen wird auf deutsch und da kommen die meist politischen Texte auch gut zur Geltung. Die Platte enthält ein Textblatt, auf dem die Texte auch auf polnisch abgdruckt sind. Die band bezeichnet sich selbst als "misantropical peace punk" wobei ich "peace" durch "metal" ersetzen würde.

    Misantropical peace punk with a big metal attitude from Darmstadt/Germoney.

    Disanthrope (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disanthrope LP ''Hinter feindlichen Linien''"
  • Disco//Oslo LP ''Tyke''

    Disco//Oslo LP Tyke 11,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Gut zwei Jahre haben die vier Nordköppe aus Oldenburg sich seit der letzten Veröffentlichung Zeit gelassen.

    Das Ergebnis sind 13 frische Songs a lá Disco//Oslo 2016. Musikalisch setzt Tyke nahtlos an dem bisherigen an – raue Stimme, melodische und schräge Gitarren prägen den Stil der Band.

    Musik, die nach vorne geht und etwas zu sagen hat. Tyke setzt aber auch ganz eigene Akzente, die ausgereifter und überlegter klingen.

    Schreiblinge werden sicherlich Leatherface, Turbostaat und Pascow wieder mit ins Boot holen – diesmal bestimmt aber auch Razzia und .But Alive.

    Textlich kommentiert man weiterhin – auf persönlicher, politischer und gesellschaftskritischer Ebene – kritisch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

    Der Name wurde nicht grundlos gewählt. Das Album ist TYKE gewidmet, einem Zirkuselefanten, die ihr Leben lang durch Gitter schauen musste und immer wieder versuchte sich zu wehren.

    Tyke wurde unterdrückt und ist trotzdem wieder aufgestanden. Ihr Freiheitsdrang wurde zuletzt mit 86 Kugeln gestoppt.

    Disco//Oslo 2016: das klingt teilweise resignierend, teilweise hoffnungsvoll, aber auf jeden Fall nach wie vor wütend.

    Tyke wurde in den heiligen Räumen der TONMEISTEREI in Oldenburg aufgenommen und dort von Role gemischt, gemastert, und poliert.

    Das Artwork kommt diesmal von Disco//Oslo-Bassist Bulli (Angry Beard Design).

    Disco//Oslo (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disco//Oslo LP ''Tyke''"
  • Disco//Oslo LP S/T

    Disco Oslo LP 10,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Da ist sie wieder, die famose Debut-LP der Norddeutschen. Mit diesem Werk haben sie ihren Ruf als bedeutende Band im Bereich "melodischer HC/Punk" begründet.

    Details ansehen von "Disco//Oslo LP S/T"
  • Disfear 12" A brutal sight of war

    Disfear_LP_A_Brutal_Sight_of_War 14,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Offizielle Wiederveröffentlichung von La Familia Releases! Die LP kommt im schnieken 350 Gramm inisde/out Cover plus 400 Gramm Textblatt plus 180 Gramm Vinyl!

    Als dritter Teil der Disfear Wiederveröffentlichungsserie ist die lange nicht erhältliche "A Brutal Sight Of War" betitelte Crustcoreabrißbirne endlich wieder zu haben. Die LP beinhaltet die 9 Lieder der s/t EP und der "A Brutal Sight Of War" EP.

    Beider EPs wurden im schwedischen Sunlight Studios aufgenommen. 1992 erschien die s/t EP über das bandeigene No Records, 1993 erschienen beide EPs als CD-only release. 1998 veröffentlichte das französiche Label Osmose Productions "A Brutal Sight Of War" nochmalig als 7", Feral Ward aus den Staaten dann 2004 als 10".

    Fakt ist jedenfalls, dass die 9 Tracks etliche Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung noch ohne Ende killen und neben dem "Soul Scars" Überhammer von 1995 zum Besten gehören, was die schwedischen Crusties je rausgehauen haben!

    Inklusive der Klassiker "A Brutal Sight Of War",

    "Judgement Day" und "No Hope Of Survival"!

    Brutaler Schwedencrust at it´s fucking best!

    Disfear (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disfear 12" A brutal sight of war"
  • Disfear LP Misanthropic Generation

    Disfear_LP_Misanthropic_Generation 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    "Misanthropic Generation" ist das vierte Album der Schweden und vereint Crust, Punk und Metal zu einem nicht unbekannt klingenden Sound. Rotziger Punk´n Roll bildet die Grundlage, auf der sich die Jungs in verschiedenste Richtungen austoben, entsprechend simpel ist das Konzept.

    In diesem Falle aber eigentlich gar nicht so schlimm, ohne Umwege ab in den Magen, wieder ausgeholt und nochmal von vorn - die musikalische wie inhaltliche Intention ist klar. "Who gives a fuck about the system, or the truth behind their lies?"

    Lyrisch irgendwo zwischen "Null Bock auf Alles" und Straßenkampf- Attitüde bewegt sich "Misanthropic Generation" in einem recht schmalen Radius, der dem Titel allerdings mehr als gerecht wird.

    Songwriting und Texte könnten besser zueinander nicht passen, Aggression pur ist es, was hier aus dem Boxen kommt. Wobei man nicht unerwähnt lassen sollte, dass sich der Spaßfaktor dabei ebenfalls auf einem recht hohen Level befindet. Die knappen aber abgedrehten Soli tun ihr Übriges.

    Ob gewollt, oder nicht, den meisten Hörern wird wohl eher nach Rumhüpfen zumute sein, als nach Randale, was aber schließlich auch nicht unvereinbar ist. Gemischt ist der Spaß von einem weiteren Kollegen: Mieszko Talaryzk von Nasum hat in den renommierten Soundlab Studios für des geeignete Outfit gesorgt und das Album mit dem passend rotzig- punkigen Anstrich veredelt.

    Die Skandinavier haben einen fast perfekten Hybriden geschaffen aus Metal a la ENTOMBED und MOTORHEAD, gepaart mit der einfachen, aber wirkungsvollen Strukturierung von DISCHARGE, den ihnen so leicht niemand nachmacht.

    Disfear (ArtNr -)

    Details ansehen von "Disfear LP Misanthropic Generation "
  • Dividing Lines LP ''Wednesday 6 p.m.''

    Dividing Lines LP Wednesday 6pm 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    DIVIDING LINES aus Leipzig kommen mit ihrer Veröffentlichung genau zum richtigen Zeitpunkt. In einer Phase, in der sich viele Bands fälschlicherweise auf den Begriff Post-Punk beziehen, um am Zeitgeist zu sein, spielen DIVIDING LINES genau das: Post-Punk mit Wave-Einschlag. Die Musik der Leipziger Gruftiepunks ist ein Hybridwesen: die flirrenden Gitarren des Post-Punk, der treibende Walking Bass und die sphärigen Keyboardteppiche des Wave und eine Punkattitüde, die ebenfalls in den Songs durchschimmert. Das Ganze garniert mit dem melodisch-getragenem Gesang von Sängerin Marie und Bassist Erich.

    Düster und melancholisch schön.

    Die LP beinhaltet die erneut aufgenommenen Songs der Debüt CD „Lonely In The Crowd“, die ursprünglich mit Drumcomputer-Beats unterlegt waren und zusätzlich neue Lieder im aktuellen Line Up der Band. 11 Songs insgesamt. Das Ganze kommt in bedruckter Innenhülle mit MP3-Downloadcode.

    Dividing Lines (ArtNr -)

    Details ansehen von "Dividing Lines LP ''Wednesday 6 p.m.''"
  • Dividing Lines LP Gone

    Dividing_Lines_LP_Gone 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Dividing Lines aus Leipzig waren eine der ersten Punkbands, die die Verbindung zur elektro-affinen Musik der Gruftis gesucht und gefunden haben. Anfangs als Projektband mit Drumcomputer, später mit Punk-Drumming, Gitarre, Bass und Keyboard.

    Der Gesang wechselt auch auf der 2. Lp „Gone“ wieder zwischen der Sängerin Marie und Basser Erich, wobei Marie bei den neuen Songs an ihren Gesangslinien gefeilt hat und nochmal deutlicher zeigt, was sie kann. Erichs raue und manchmal etwas schräge Stimmlage gibt den Tracks ihre Rohheit und Spontanität zurück.

    Das Keyboard hat bei Dividing Lines immer eine große Rolle gespielt, für diese Lp hat Woody sich vom Synth-Sound der 80er inspirieren lassen und zeigt, dass auch ein Theremin zu einer Punkband passen kann.

    Die Gitarre klingt bei Dividing Lines immer nach Post- bis Gruftpunk, das Schlagzeug nach Punkrock, so macht bei dieser Band jede_r, was sie/er am besten kann.

    Eine wunderschön aufgemachte Lp mit Profi-Sound, den Jeans von Fliehende Stürme mit der Band im Studio erarbeitet hat.

    Dividing Lines (ArtNr -)

    Details ansehen von "Dividing Lines LP Gone"
  • Don\'t EP Enough is enough

    Don\'t_EP_Enough_is_enough 5,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    Nach der "Fever dreams"-LP zwei exklusive neue Songs der US-Punk-Veteranen aus Portland. Personell runderneuert, geblieben sind Sängerin Jenny und Schlagzeuger Sam Henry (ex-Wipers, Napalm Beach), neu dazu gekommen Eric "Vegetable" Olson (ex-Poison Idea) an der Gitarre und Kelly Halliburton (ex-Defiance, Pierced Arrows, Problems, Detestation, Severed head of state etc.) am Bass.

    Zwei neue Hits, ausgereift und packend mit wunderschönen Melodien und Jennys eingängigem, kontrastreichen und unverwechselbaren Gesang. Irgendwo zwischen sweet und harsch und absolut prägnant. Don‘t pendeln zwischen Punkrock, Rock‘n‘Roll und Hardcore, zwischen Postpunk, Saints und Surf. Radio Birdman, Stooges oder MC5 stehen Pate, die Wipers sind nicht weit weg und zugleich ist das Ganze jung, frisch, unverbraucht, zeitgemäß und lebendig.

    "Enough is enough" wurde im Audio Siege Studio-Studio von Brad Boatright (From Ashes Rise) gemastert und erscheint exklusiv zur 2017-Euro-Tour als 7" inklusive Texten und Linernotes.

    Don\'t (ArtNr -)

    Details ansehen von "Don\'t EP Enough is enough"
  • Doom / Electrozombies EP Split

    Doom_Electrozombies_EP_Split 5,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)
    split-7" der 2 befreundeten bands.

    die ollen uk-crusten DOOM mit 3 gewohnt dreckigen crustcore/raw-punk smashern, davon eine abgewandelte coverversion von CRUCIFUCKS "hinkley had a vision", nun als "sandford had a vision" und einer coverversion von SACRILEGE´s "dig your own grave", mit Tam von sacrilege am gesang.

    ELECTROZOMBIES aus chile, dooms "partners in crime" , mit 2 neuen brutalen und düsteren crust/sludge attacken. äusserst derbes geholze...PLAY LOUD !!

    Electrozombies (ArtNr -)

    Details ansehen von "Doom / Electrozombies EP Split"

Feeds für "Punk"

Du kannst dir auch den Feed der Kategorie "Punk" abonnieren und automatisch über aktuelle Angebote und Produkte in dieser Kategorie informiert werden. Eine kurze Hilfestellung zu Feeds findet ihr in unserer F.A.Q.

Products

Music

Werbung: eye48.com - Webdesign with Attitude!, Werbung: Farmer's Boulevard "Red Carpet" Album