SM-Musik

  • Max Power LP ''Eisgeburt?''

    Max Power LP Eisgeburt?

    Preis: 12,00 Euro (ohne MwSt. gem. §19 UStG)

    Ich habe die Band bisher immer als Fun-HC-Punk-Band bezeichnet. Das trifft jedoch nicht ganz zu. Vielmehr müsste es heissen sarkastisch und skurril. Das trifft einerseits auf die Texte und Gesang sowie andererseits auf die Musik zu. Die lässt sich nämlich nicht so richtig einordnen. Hier wird ein illustrer Bogen von Punk a la Kommando Sonne-nmilch (Oma) über treibenden Bläser-Einsatz aus alten Warp Noin Tagen (Bahnsteig) bis hin zu deftigen Metal-Klägen (nanga parbat) gespannt. Das klingt erstmal nach Misch-Masch, erweist sich aber spätestens beim zweiten Hören als abwechslungsreich. Die einzelnen Lieder bleiben für sich im Gehörgang kleben und so hat mensch je nach Stimmung den passenden Max Power Song im Ohr. Auch optisch und haptisch macht diese LP einen super Eindruck!

    Das schreibt das OX-Fanzine:"Beim Bonustrack erst (leider) fragen MAX POWER: „Wo ist das Koks, wenn man es braucht?“ Sagt man der Droge „verschnellernde“ Wirkung nach, so hätte den Leipzigern ein Näschen davon ganz gut getan, wenn man sein Ding „Punkrock“ nennt. Die Gitarre knallt nicht zu hart, so dass die Platte maximal einem Pop-Punk-Abend nichts antut. Mitsingen geht aber nicht: Erstens handeln die Texte teils grandios sarkastisch von den fleißigen Robbenkloppern oder der toten Oma, zweitens fehlen dazu die Chorals und Hymnen. Der Weg dahin wurde aber durch den Einsatz von Bläsern immerhin gesucht. Fazit: In dem durchaus coolen Coverartwork steckt ein gelungenes Paket für Freunde von ANTITAINMENT-Lyrics und MUFF POTTER-Punkrock, die OMA HANS-Intellekt schätzen, aber auch RANTANPLAN-Bläser."

    Max Power

    (ArtNr -)

Products

Music

Werbung: Brink of despair LP Rooted in dust, Werbung: La Casa Fantom "Cut" EP